Netzwerk-Treffen in Jerusalem

Veröffentlicht: 8. Februar 2010 von fareus in Hassprediger
Schlagworte: , , , ,

Merkwürdige Kontakte zwischen dem rechtsextremen Geert Wilders und Israel

Von Maryam Dagmar Schatz

Zwei unserer AutorInnen – Huib Riethof und Maryam Dagmar Schatz  – beschäftigen sich mit einem international verzweigten Netzwerk und seinen Aktivitäten. Esbetreibt unter anderem die Unterstützung des rechtsextremen Niederländers und pro Köln-Freundes Geert Wilders mit einer hoch sechsstelligen Summe. (1) Mittlerweile – am 25. Januar – hat man in der internen Mailingliste des Direktors des Middle East Forums und Jerusalem Post-Kolumnisten Daniel Pipes für ein neues Treffen in Israel geworben. Vor einem Jahr (2) hat Schatz bereits darüber berichtet, wie Geert Wilders bei einem solchen Treffen von 300 Extremisten bejubelt wurde. Hier ihr erster NRhZ-Bericht über das Netzwerk, dem weitere folgen werden. – Die Redaktion

Bei der jetzt von „Honest Reporting“ organisierten Konferenz – einer Webseite, die sich um eine „faire Berichterstattung der Medien über Israel bemüht – sind neben bekannten extremistischen Figuren auch durchaus Leute, die mittlerweile allgemein als Mainstream durchgehen. Die Konferenz soll sich unter dem Titel „Hinter den Schlagzeilen“ mit dem beschäftigen, was die Herrschaften für „bias“, also Verfälschung halten, und bietet auch eine Tour durch das Land an.

Das Personal: Moshe Yalon, Vizepremier und früherer IDF-Stabschef, Natan Sharansky, bekannt geworden als Sowjetdissident, Ex-Minister für „Zion-und Diaspora-Angelegenheiten“(3), Mark Regev, Pressesprecher von Netanyahu, der sich, als die ersten IDF-Soldaten ihr Schweigen brachen, damit vernehmen liess, das ganze sei “Pallywood” und diese Soldaten “alle Antisemiten” (4)., Frau Glick, deren Aktivitäten in der Bombing-Mecca-Serie ausführlicher vorgestellt werden, Vize-Aussenminister Danny Ayalon (der mit dem niedrigen Sitz für den türkischen Botschafter), ein Bürgermeister des „Siedlungsblocks Gush Etzion” (5) – lesenwert hierzu der kritische Kommentar in haGalil – (6), drei Mann von „Honest Reporting“ und der Chef und Gründer von MEMRI – dazu ein in der WELT (!) veröffentlichter Beitrag über MEMRI’s letzte Qualitätsarbeit. (7)

Von den für die Herrschaften sicherlich interessanten Programmpunkten hier nur die wichtigsten: Hasbara advocacy training, Besichtigung des Sicherheitszauns, Besuch des Gush Etzion Siedlungsblocks, Besuch in einer Erholungseinheit für Soldaten mit Übergabe von Liebesgaben. Da man sich Islamkritik auch schön machen soll, werden die Konferenzteilnehmer in dem 5-Sterne- Inbal Jerusalem Hotel untergebracht. Von dort hat man, wie das Foto aus der Internet-Präsenz des Hotels zeigt, den rechten Blick auf die Altstadt. Ob die Reisenden sich bei der Gelegenheit die Zwangsräumung des Altstadtviertels von Sheikh Jarrah ansehen werden?. (8)

Insgesamt für 3.200 Dollar, ohne Flug und im Doppelzimmer ein echtes Schnäppchen. „Tue Gutes und rede darüber“. Somit wird auch uns das Material nicht ausgehen und wir werden darüber weiter reden bzw. schreiben.

Aber wir haben heute auch Gutes zu berichten: Abraham Melzer und Elise Hendrick haben den Goldstone Report auf Deutsch (9) herausgebracht, und der Buchenwald-Überlebende und Mitautor der “Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte”, Stephane Hessel, hat dazu das Vorwort geschrieben. (PK)

Aus disziplinarrechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich hier ausschließlich meine Privatmeinung vertrete.

Dr. med. Dagmar Schatz ist gebürtige Kölnerin, seit 21 Jahren Muslimin – islamischer Name “Maryam” – und seit 20 Jahren Sanitätsoffizier bei der Bundeswehr, jetzt mit Dienstgrad Oberfeldarzt. Im Internet hat sie unter ihrem nom de plume “bigberta”, einige Bekanntheit erlangt, schreibt aber jetzt nur noch unter ihrem “Klarnamen”.

QUELLE

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s