islamistische Tendenzen in der Türkei

Veröffentlicht: 29. November 2010 von fareus in Türkei
Schlagwörter:, , ,

Kritik an Erdogan

US-Diplomaten fürchten islamistische Tendenzen in der Türkei

Der Nato-Partner Türkei ist den USA unheimlich. Die Botschaftsdepeschen schildern Premier Erdogan als ignoranten Islamisten – berichtet wird außerdem von Korruption, Vetternwirtschaft und heiklen Großmachtvisionen.

[...]

Das Urteil der US-Diplomaten über den Nato-Partner mit der zweitgrößten Bündnis-Armee ist insgesamt verheerend. Die türkische Führung sei zerstritten. Erdogans Berater sowie sein Außenminister Ahmet Davutoglu verstünden wenig von der Politik außerhalb Ankaras. Die Amerikaner sind besorgt über angebliche neoosmanische Visionen Davutoglus. Ein hochrangiger Regierungsbeamter warnte in Gesprächen, aus denen die US-Diplomaten zitieren, Davutoglu würde islamistischen Einfluss auf Erdogan ausüben: “Er ist besonders gefährlich.”

[...]

weiterlesen

About these ads
Kommentare
  1. Das sagen amerikanische (!) Diplomaten – woraus man in der Regel schließen kann, dass es inkompetent ist. Denn das ist heutzutage das Markenzeichen der USA. Wenig Ahnung von der Welt. Sehen alles nur durch ihre ideologische Brille. Planen ohne viel Sinn für die Interessen anderer und die realen Möglichkeiten.

    “Vertrauen in die USA weltweit erschüttert” titelt heute die Süddeutsche. Das betrifft nicht nur die mangelnde Geheimhaltung, das betrifft auch die ziemlich weit verbreitete Inkompetenz des amerikanischen Politik- und Diplomatenpersonals.

    Sarah Palin ist da nur der weltweit unerreichte Gipfel.

    (Zugegeben, ein paar kompentente Politiker gibt’s schon auch noch. Obama, Clinton, Gates und einige andere sind fähige Leute. Ich sage das, auch wenn ich mit ihrer Politik nicht einverstanden bin.)

  2. Genoss_Inn Uwe sagt:

    Naja Obama hat die Anzahl der Bundesstaten falsch angegeben, auch nicht besser als Nordkorea mit dem Süden zu verwechseln. Ammis halt.

  3. Meryem sagt:

    Salam,
    ich hab mich zwar schon bei wikileaks rumgetrieben aber mit anderem Schwerpunkt, was über die Türken drinsteht muss ich noch lesen – allerdings ist das schon jetzt zum Lachen: diese Regierung betreibt erstmals eine eigenständige Außenpolitik und hat damit ja auch schon viel bewegt, vor allem in den Beziehungen zu den Nachbarstaaten. Dass das die Amis wurmt, glaub ich gerne – wer sich ihnen nicht unterwirft, kann ja nur inkompetent sein.

    Wären die USA nicht so gefährlich, könnte ich mich kaputtlachen.

    Wassalam, Meryem

  4. oernmaster sagt:

    Na ja , das die Islamisierung der Türkei immens voran schreitet und Herr Erdogan ein Wolf im Schafspelz ist , dafür muß man keine Diplomaten bemühen . Das sieht auch ein Blinder mit nem` Krückstock .
    Kewil und sein Blog fact-fiction haben darauf schon vor Jahren hingewiesen .

    Aber was soll`s ? Die USA möchte die Türkei trotzdem gerne in die EU eingebunden wissen .
    Die müssen sich mit den Folgen ja auch nicht rumschlagen .

  5. Eike sagt:

    Hallo Initiativgruppe!

    Es wäre interessant zu überprüfen, ob die amerikanischen Diplomaten tatsächlich inkompetent sind. Es einfach so zu behaupten halte ich für ideologisch verblendet.

    Im Small Wars Journal [1] wurde vor Jahren tatsächlich beklagt, dass die Regierung von Präsident Bush-Junior erfahrene Nahost-Experten entlässt, weil diese ein zu positives Bild von den Arabern hätten.

    Die Äußerungen der US-Diplomaten zu türkischen Politikern entsprechen nicht dem, was ich in deutschen Zeitungen gelesen habe. Vielleicht hast du Zugang zu politisch interessierten Türken, mit denen du überprüfbare Details identifizieren und überprüfen kannst. Das wäre sehr interessant! Ich kann leider zu wenig Türkisch um dabei selber aktiv zu werden.

    [1] http://smallwarsjournal.com/index.php

  6. Eike sagt:

    Wer im State Department (Außenministerium d. USA) einen Job bekommen will darf sich die Dokumente bei Wikileaks nicht ansehen; und auch nicht darüber im Internet schreiben. Ein Beleg dass Initiativgruppe vermutlich recht hat mit seiner Meinung: viele US-Diplomaten seien inkompetent.

    http://www.arabist.net/blog/2010/12/2/state-dept-warning-prospective-recruits-to-steer-clear-of-wi.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s