Mit ‘H.C. Strache’ getaggte Beiträge

Ein Nazi wird demontiert.

[via Lupe, der Satire-Blog]

Große Redner

Veröffentlicht: 27. August 2009 von fareus in Österreich
Schlagworte: , , , ,

Fraktionsvorsitzender der Europäischen Sozialdemokraten im EU-Parlament übt heftige Kritik an Hans Peter Martin, HC Strache und Mediensituation in Österreich

In einem Interview in der Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins “profil” verschärft Martin Schulz, Fraktionsvorsitzender der europäischen Sozialdemokraten im EU-Parlament seine Kritik an Hans Peter Martin und FPÖ-Chef Heinz Christian Strache. “Strache ist ein erkennbarer Faschist”, sagt Schulz, bei Martin sei es unbegreiflich mit “welcher Masche” er durchkomme. “Hans-Peter Martin ist eine Schande.” Der SPE-Fraktionschef prangert auch die Mediensituation in Österreich an und sagt über Kanzler Werner Faymann und dessen Leserbrief an die “Kronen-Zeitung”: “Ich habe ihm meine Meinung gesagt. Was sich in Österreich gerade abspielt ist grenzwertig.” Schulz habe noch nie erlebt, dass es “eine so einseitige Parteinahme einer Zeitung” gibt.

QUELLE

Strache höhlt die Demokratie aus

Veröffentlicht: 7. Juni 2009 von fareus in Österreich
Schlagworte: , ,

Der ehemalige EU-Agrarkommissar Franz Fischler beklagt den stillosen antieuropäischen EU-Wahlkampf und den Niveauverlust der Innenpolitik. Er analysiert die Ursachen der Europa-Skepsis und warnt vor Heinz-Christian Strache: Der FPÖ-Chef rühre an den Grundfesten des Staates und höhle die Demokratie aus.

weiterlesen

EU-Politiker bezeichnet Strache als “Nazi”

Veröffentlicht: 4. Juni 2009 von fareus in Nazis raus
Schlagworte: , , , , ,

Der SPD-Listenerste zur EU-Wahl kritisiert die FPÖ-Wahlwerbung scharf: Die Kampagne enthalte die Sprache des Dritten Reichs.

Der Spitzenkandidat der SPD zur EU-Wahl, der Europaparlamentarier Martin Schulz, kritisiert FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache heftig. „Auch wenn ich damit ein Gerichtsverfahren riskiere. Dieser Mann ist für mich ein Nazi“, sagte Schulz der „Financial Times Deutschland“. In der FPÖ-Wahlkampagne erblickt Schulz „die Sprache des Dritten Reichs“.

Schulz war bereits 2003 durch einen Schlagabtausch mit dem italienischen Premier Silvio Berlusconi in die Schlagzeilen geraten. Berlusconi sagte zu Schulz, dieser könne die Rolle eines Kapo in einem KZ-Film übernehmen. Schulz hat Chancen, im Herbst deutscher EU-Kommissar zu werden. Überdies wird er als EU-Parlamentspräsident ab 2012 gehandelt.

weiterlesen

 

 

 

 

[...]

“Wenn ich erleben muss, dass nach einer Veranstaltung wie in Wien, ich nach der Veranstaltung von 50 Linksextremisten gewalttätig attackiert worden und mit Bierflaschen beworfen worden bin, dann schweigt die Republik”, sagte Strache.

Da brach plötzlich Unruhe im Publikum aus: im hinteren Teil des Saales waren einige Demonstranten aufgestanden, die Strache beschimpften. Der reagierte sofort: “Und da stehen sie schon wieder, die linken Nazis, lauter linke Nazis, antidemokratische linke Nazis.”

[...]

“Eines ist klar, Rot-Schwarz – nicht nur in Österreich, auch auf der Brüsseler Ebene – wird die Türkei hereinholen und wir sind die einzigen, die das verhindern werden und das walte Gott”, meinte Mölzer.

[...]

“Ich sage euch klar und deutlich: kein nicht-europäisches Land soll Mitglieder der Europäischen Union werden. Wir haben an unseren historischen, kulturellen und geographischen Grenzen halt zu machen. Wir wollen nicht den Untergang Europas, wir wollen die Rettung Europas. Wir wollen keine europäisch-asiatisch-afrikanische Union haben.”

[...]

QUELLE

H.C. Strache und der Rabbiner

Veröffentlicht: 3. Juni 2009 von fareus in Antisemitismus
Schlagworte: , ,

Strache, FPÖ & Co – Lügen, Schwachsinn, usw.

Veröffentlicht: 3. Juni 2009 von fareus in Österreich
Schlagworte: , , ,

[via think outside your box]

HC Strache im Standard-Interview:

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sieht sich und seine Partei als stets dialogbereit an, auch mit Ariel Muzicant
Er wirft Bundeskanzler Werner Faymann “Gedankenmuster à la Stalin” vor.

[...]

Standard: Dieses christliche Menschenbild stellt doch das Gebot der Nächstenliebe an die erste Stelle – Sie auch?

Strache: Selbstverständlich. Aber nicht die Übernächsten-Liebe.

[...]

Standard: Schaut die Öffentlichkeit zu sehr auf die Handhaltung Ihrer Anhänger und zu wenig auf die, die gegen Sie auftreten?

Strache: Da ist eine gefährliche politische Methode dahinter. Wir wissen, es gibt auch Agents Provocateurs von linker Seite. Der sogenannte Antifaschist muss ja nicht immer ein Demokrat sein – Stalin war auch Antifaschist. Wir dagegen sind 100 Prozent Demokraten. (Conrad Seidl, DER STANDARD, Printausgabe, 2.6.2009)

weiterlesen auf Standard.at

Der blaue Manni-Man

Veröffentlicht: 1. Juni 2009 von fareus in Gastautor
Schlagworte: , , , , ,

 

Dank an Benjamin.

“Während die FPÖ in Österreich für ihre Ablehnung eines EU-Beitritts Israels als antisemitisch diffamiert und beschimpft wird, denkt man auf höchster EU-Ebene schon ganz offen über eine privilegierte Partnerschaft Israels nach”, erklärte heute FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache zu den diesbezüglichen Aussagen von EU-Parlamentspräsident Hans-Gert Pöttering. Damit zeige sich einmal mehr, dass die Kampagne gegen die FPÖ wider besseres Wissen vom Zaun gebrochen worden sei. Strache erinnerte in diesem Zusammenhang auch an die Aussagen des israelischen Außenministers Lieberman, der bei seinem Österreich-Aufenthalt im April in Interviews offen gesagt habe, dass sein Ziel ein EU-Beitritt Israels sei. Dies alles zeige auch das falsche Spiel von SPÖ und ÖVP, sagte Strache. Jetzt würden Rot und Schwarz noch versuchen, den
Österreichern Sand in die Augen zu streuen. Nach dem 7. Juni werde sich alles ganz anders darstellen.

QUELLE

 

 

Pöttering: Israel und Ukraine privilegierte Partner der EU

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering (CDU), hat neben der Türkei auch Israel und die Ukraine für eine privilegierte Partnerschaft mit der Europäischen Union ins Gespräch gebracht. “Mit Israel haben wir sehr geordnete Beziehungen. Israel ist uns sehr nahe und kann privilegierter Partner der Europäischen Union werden”, sagte Pöttering dem “Hamburger Abendblatt”. Allerdings hänge vieles davon ab, wie Israel seine Politik gestalte. Die EU werde nicht akzeptieren, dass die Regierung Netanjahu die Gründung eines Staates Palästina ablehne.

weiterlesen

Zitate von Heinz-Christian Strache

Veröffentlicht: 1. Juni 2009 von fareus in Nazis raus
Schlagworte: , ,

“Bei Rot-Grün werden vor lauter Respekt vor fremden Kulturen auch noch die Figuren auf den Verkehrsampeln Kopftücher tragen müssen.”

“Aus Grieskirchen darf nicht Griesmoschee und aus Feldkirchen nicht Feldmoschee werden.”

“Die Frauenbewegung im Iran hat wahrscheinlich mehr Rechte als wir in der EU.”

“Die Freiheitlichen sind der Stachel im Fleisch der politisch Mächtigen im Land.”

QUELLE