Ehemaliges KZ Auschwitz-Birkenau: „Arbeit macht frei“-Schriftzug gestohlen

Veröffentlicht: 18. Dezember 2009 von fareus in Holocaust
Schlagwörter:,

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Freitag den Schriftzug „Arbeit macht frei“ gestohlen, welcher sich über dem Haupteingang befand. Auschwitz-Birkenau war zu trauriger Berühmtheit gelangt, weil hier bis zu 1,5 Millionen Menschen von den Nazis umgebracht wurden.

Durch Abschrauben und Abreißen brachten die Täter den Schriftzug in ihren Besitz. Ein Wachmann alarmierte dann später die Polizei, nachdem er den Diebstahl bemerkte.

Der Schriftzug war in vielen Konzentrationslagern der Nazis zu finden. Das gestohlene Exemplar hatte allerdings eine Besonderheit. Das „b“ von „Arbeit“ ist auf den Kopf gestellt. Man vermutet, dass ein inhaftierter Kunstschlosser den Buchstaben aus Protest mit Absicht verdreht hatte.

Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s