Advents-Minarette provozieren in Zürich

Veröffentlicht: 20. Dezember 2009 von fareus in Schweiz
Schlagwörter:, ,

In den vergangenen Tagen sind rund ein Dutzend leuchtende Minarette in Zürich installiert worden. Eine der Adventsbeleuchtungen musste unter Drohung wieder abmontiert werden.

In den vergangenen Tagen sind rund ein Dutzend Advents-Minarette in Zürich entstanden. Die Türme mit dem Halbmond auf der Spitze leuchten von Fassaden, Balkonen und Dächern. Bis zu 10 Meter gross sind die Installationen.

«Ich hoffe, es provoziert die Leute, damit sie über Feindbilder und Fremde in der Schweiz reden», sagt Robert Huber, der Initiant aus Zürich. «Die Plakatkampagne zum Minarettverbot erinnerte an den Nationalsozialismus. Dem muss man etwas entgegenhalten», sagt Huber.

Zehn Advents-Minarette hat er bereits gebaut und in Zürich aufgestellt. Andere sind seinem Beispiel gefolgt. Während die Beleuchtung an der Zähringer- und Erismannstrasse noch immer vorhanden ist, fristete ein anderes Leucht-Minarett im Kreis 4 ein kurzes Leben: Nachdem Huber mit einer Hausbewohnerin ein zwei Stockwerke hohes Advents-Minarett installierte, gab es gehässige E-Mails. «Obwohl die Leute nicht genau wussten, worum es geht, hielten sie uns für Extremisten. Schliesslich mussten wir unter Drohungen das Minarett wieder abmontieren.»

weiterlesen

Advertisements
Kommentare
  1. Sarsura sagt:

    Lustige Idee, auch wenn Minarett und Weihnacht eher wenig miteinander gemein haben. Aber eine originelle Lösung, seinem Frust Luft zu machen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s