Wenn Tote zum Risiko werden

Veröffentlicht: 30. Dezember 2009 von fareus in Iran
Schlagwörter:,

Unruhen in Iran

Iran hält die Leichen fünf Oppositioneller zurück – und setzt auf Razzien. Die Schwester von Friedensnobelpreisträgerin Ebadi wurde festgenommen.

Auch tote Regimekritiker sind ein Risiko für die Machthaber in Iran: Die Behörden haben mitgeteilt, dass fünf der acht getöteten Demonstranten vorerst nicht für eine Bestattung freigegeben werden.

Die Leichen sollen obduziert werden, wie die amtliche Nachrichtenagentur Irna meldet. Hintergrund der Nicht-Freigabe der Leichen ist vermutlich, dass die Begräbnisse nicht zum neuen Sammelpunkt der Opposition werden sollen.

Gleichzeitig geht das Regime in Teheran nach den jüngsten Zusammenstößen – den schwersten seit der umstrittenen Präsidentenwahl im Juni – mit brutaler Härte gegen seine Kritiker vor.

Die Sender BBC und CNN berichteten übereinstimmend, dass mehrere Berater Mussawis verhaftet worden seien. Der US-Sender CNN, der von einer Welle der Verhaftungen sprach, berief sich unter anderem auf die regimekritische Webseite NoroozNews.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s