Der eigentliche „neue Antisemitismus“

Veröffentlicht: 11. Januar 2010 von fareus in Antisemitismus
Schlagwörter:, ,

[…]

Gestern hat man gegen die „Verjudung“ Europas gewittert; heute hetzt man gegen eine erfundene „Islamisierung“ (daß Juden hierbei nicht mehr als Zielscheibe, sondern als politisches Schutzschild, verwendet werden, ist ein weiteres Zeichen gesellschaftlichen Wandels). Die Rechte ist dieselbe geblieben; nur das Feindbild hat sie gegen ein neues ausgetauscht.

Interessant ist hierbei zu bemerken, daß eigentlich nur die Namen ausgetauscht worden sind. Sogar die Stereotypen, sowie die Ängste, die es zu schüren gilt, sind 2008 dieselben wie 1930. Damals galt die gesellschaftlich-politische Ausgrenzung vor allem den sog. Ostjuden (auch „Galizier“ genannt). Die Ostjuden kamen v.a. aus Polen und Rußland, lebten erst in der 1. oder 2. Generation in Deutschland, waren größtenteils arm, und hingen sehr an ihren heimischen Bräuchen und Traditionen. Sie sprachen eher Jiddisch als Deutsch, und blieben – nicht zuletzt wegen der sozialen Ausgrenzung – lieber unter sich. Nach dem heutigen Sprachgebrauch würde man ihnen „mangelnden Integrationswillen“ bescheinigen. Häufig wurden sie den heimischen, assimilierten, eher gutbürgerlichen deutschen Juden gegenübergestellt, die sich ebenfalls von ihnen distanzierten. Eine der ersten großangelegten antisemitischen Maßnahmen nach der sog. „Machtergreifung“ war die Massenabschiebung sämtlicher Ostjuden. Die Ostjuden galten als dreckig, hinterlistig und kriminell, sowie als die Träger fremder Einflüsse. Sie waren, so die gängigen rechten Parolen, an allem schuld, woran man nur schuld sein konnte: Arbeitslosigkeit, Armut, gesellschaftlichen Unruhen, usw.

[…]

weiterlesen bei Meldungen aus dem Exil

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s