Geld für alle – Die Alternativsuche für eine bessere Welt

Veröffentlicht: 21. Januar 2010 von fareus in Die Verlierer unserer Gesellschaft
Schlagwörter:, ,

Andere Geld- und Wirtschaftssysteme, welche auch ohne globale Manipulationen funktionieren gibt es bereits. Für eine bessere menschlichere Welt müssten sie zusammengeführt werden. Verschiedenen Tauschsysteme können nebeneinander existieren, doch die Macht und der Einfluss der derzeitig herrschenden Institutionen auf die Lebensumstände der dann souveräneren selbstbestimmteren Haushalte wird sich verringern. Gut oder schlecht?! Wir würden mehr und mehr von der schädlichen heutigen Vertragsfreiheit befreit und die Geschäfte gemeinnütziger gestalten können. Die Mehrheit der Menschen könnten sich rechtssicherer fühlen und unser Rechtssystem nicht die geldlich besser ausgestatteten Unternehmungen oder reiche Menschen privilegieren. Das Bedingungslose Grundeinkommen BGE – nicht das perfide Bürgergeldsystem der FDP – wird in dem Beitrag angesprochen und auf die diskreditierenden Vorurteile, die sich in den Medien populistisch auf die chancenlosesten Schichten unserer Gesellschaft beziehen, überprüft. Es lohnt sich darüber nachzudenken und ersteinmal regional etwas zu bewegen. Genug Geld ist in dem heutigen globalen Fremdversorgungssystem für jeden Menschen so lebensnotwendig wie Wasser – und das Geld ist vorhanden, nur dem System entzogen und in privilegiertem Besitz. Geldmittel für Bildungschancen, für gesellschaftliche Teilhabe (nicht für eine konsumverrückte ressourcenverschwendende Erziehung), für gute Ernährung und eine heute mögliche Gesundheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s