Pro NRW plant „Haus der Opfer des Islam“ in Duisburg

Veröffentlicht: 2. Februar 2010 von fareus in Nazis raus
Schlagwörter:, , ,

Die rechte Bürgerbewegung Pro NRW plant in Duisburg offenbar ein „Haus der Opfer des Islam“. Das Zentrum könnte in unmittelbarer Nähe zur großen Merkez-Moschee im Duisburger Norden entstehen. Am Mittwoch will die Gruppierung passende Immobilien besichtigen, die zum Verkauf stehen.

Ein „Haus der Opfer des Islam“ – das plant die rechte Bürgerbewegung Pro NRW offenbar in Duisburg. In einer Presseerklärung teilt die Vereinigung mit, sie plane den Kauf von vier Häusern in Marxloh, unmittelbar neben der Merkez-Moschee. Die Immobilien wurden den Kölnern vom aktuellen Besitzer angeboten.

„Es ist schon sehr konkret”, beurteilte der Generalsekretär der Partei, Markus Wiener, den Fortschritt der Verhandlungen. Es sei lediglich „Feinschliff” nötig. Der Eigentümer sieht das noch anders. Auf Anfrage der WAZ erklärte er, dass bisher gar keine Verhandlungen stattgefunden hätten. „Ich habe in der Zeitung davon gelesen, dass die in Köln eine Immobilie nicht bekommen haben. Und weil ich schon lange verkaufen will, habe ich einfach eine E-Mail geschickt”, sagte Klaus-Dieter Esser. Am Mittwoch wolle man sich zu einer ersten Besichtigung treffen.

weiterlesen

Advertisements
Kommentare
  1. Antifaschist sagt:

    Wasn das fürn schwachsinn?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s