Bombendrohung gegen Ministerpräsident Koch

Veröffentlicht: 3. Februar 2010 von fareus in Terrorismus
Schlagwörter:, ,

Bewegung Morgenlicht

Eine Gruppierung protestierte damit gegen die Forderung des Ministerpräsidenten von Hessen, dass Hartz-IV-Empfänger mehr arbeiten sollen.

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch hat eine Bombendrohung erhalten. Regierungssprecher Dirk Metz bestätigte am Freitag, dass es sich dabei um eine Bombenattrappe gehandelt habe, und erklärte weiter: „Das Landeskriminalamt hat die notwendigen Ermittlungen aufgenommen.“

Rohrbombe soll folgen

Die „Frankfurter Rundschau“ berichtete unterdessen, bei ihr sei ein Bekennerschreiben einer „Bewegung Morgenlicht“ eingegangen. Hintergrund ist demnach der angebliche Protest gegen die Forderungen des CDU-Politikers nach stärkerer Arbeitspflicht für Empfänger des Sozialgeldes Hartz IV in Deutschland.

Die Gruppe werde eine „scharfe“ Rohrbombe „im Umfeld Ihrer Besitztümer“ folgen lassen, wenn der Politiker seine Äußerungen wiederhole oder „seine arbeitnehmerfeindliche Politik“ weiter verfolge, hieß es laut der Zeitung in der „Redaktionskopie“ eines Briefs an Koch. Auch in der Staatskanzlei in Wiesbaden sei ein solches Schreiben eingegangen.

QUELLE

Advertisements
Kommentare
  1. regido sagt:

    na da kann ich nur hoffen das diese leute die nerven behalten……in einer welt in der es immer weniger arbeit gibt liegt herr koch natuerlich vollig daneben…
    da wird sich die naesten jahre einiges aendern….geld fuer arbeit wird immer weniger
    ,das heisst wir muessen uns ernsthaft mit diesem thema auseinandersetzen,wer rohrbomben gegen einen heini wie koch androht hat das thema verfehlt
    gruss reguido

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s