Bundesrat will Schächten erschweren

Veröffentlicht: 12. Februar 2010 von fareus in Islam
Schlagwörter:, ,

Der Bundesrat will das Schächten von Tieren erschweren. Die Länder stimmten am Freitag mehrheitlich einem Vorstoß von Hessen zu, rituelle Schlachtungen nur unter strengen Auflagen zu erlauben.

Eine Ausnahmegenehmigung soll es nur dann geben, wenn das Schlachten aus religiösen Gründen zwingend erforderlich ist und die Tiere keine zusätzlichen Schmerzen erleiden.

Die Länderkammer erhob entsprechende Forderungen bereits im Jahr 2007, doch der Bundestag hatte bis zur Wahl im vergangenen Herbst keine Entscheidung darüber getroffen. Deshalb wird der Gesetzentwurf jetzt noch einmal in den Bundestag eingebracht.

Die Schlachtung ohne Betäubung ist religiöser Brauch im Islam und im Judentum. Das Bundesverfassungsgericht hatte die Rechtmäßigkeit des Schächtens 2002 generell anerkannt und sich dabei auf die Religionsfreiheit gestützt.

QUELLE

Advertisements
Kommentare
  1. regido sagt:

    unsere industriellen schlachtgewohnheiten wie das schaechten sind unzumutbar…ich bin ein fleischfresserin,aber denke darueber nach ob ich nicht doch darauf verzichten kann…..ich moechte dieses leid von wesen die mir aehnlich sind nicht mehr

  2. Alex Spada sagt:

    @regido – Das ist schön für Sie, aber lassen Sie doch bitte den Rest der Welt in Ruhe bis Sie sich dazu entschieden haben, wirklich Veganerin zu werden. Alles andere ist Heuchelei und ich bin mir sicher, dass die wenigsten Verbraucher von der Schlachtung allgemein noch vom Schächten allzu viel verstehen. Der Bundesrat unter Führung von Hessen übt sich wieder einmal in Populismus. Wir haben ja derzeit in der maroden EU nichts besseres zu tun als uns mit Kopftuch, Burka und Schächten beschäftigen. „Wesen, die mir ähnlich sind…“, schreiben Sie und vergessen, dass der Mensch die Krone der Schöpfung ist. Haben Sie die christlichen Grundwerte vergessen, die der deutschen Grundgesetz festgeschrieben sind?

  3. Mel sagt:

    Also, das mit der Krone der Schöpfung sollten wir vielleicht nach einem Rundblick auf das, was wir aus der Erde gemacht haben, noch einmal überdenken. 😉

    „Hüter des Gartens“? Epic Fail.

    Ich bin im übrigen seit diversen Jahren Veganerin und denke, daß es absurd ist, das Schächten zu verdammen, aber bei der „normalen“ Schlachtung und den Tiertransporten wegzusehen.
    Die Regierung und die Fleischindustrie sollten sich schon mehr bemühen, das ganze ohne Tierfolter über die Bühne zu bringen.

    Nur: Verbieten kann man das Fleisch-Essen niemandem.
    Ich will doch auch nicht gezwungen werden, Steak zu essen, da maße ich mir dann auch im Gegenzug nicht an, anderen die Ernährung vorschreiben zu wollen.

    Und davon mal ab geht es den meisten, die ein Schächtungsverbot fordern, gar nicht um Tierliebe, sondern darum, den Muslimen eins auszuwischen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s