US-Missbrauchsfall bringt Papst in Defensive

Veröffentlicht: 25. März 2010 von fareus in Katholische Kirche
Schlagwörter:, , ,

Die „New York Times“ erhebt in einem schweren Fall sexuellen Missbrauchs Vorwürfe gegen den Papst. Es geht um einen US-Priester, der sich hundertfach an gehörlosen Kindern vergangen haben soll. Vatikan-Offizielle, darunter der damalige Kardinal Ratzinger, hätten trotz Warnungen nichts unternommen.

Washington – Schweigen, vertuschen, decken. Das ist die bisherige Praxis der katholischen Kirche, wenn Priester sich an Kindern vergangen hatten. Laut „New York Times“ soll der Vatikan auch in einem besonders schweren Fall in den USA so gehandelt haben. Demnach hat Rom nichts gegen einen amerikanischen Priester unternommen, der bis zu 200 gehörlose Jungen sexuell missbraucht haben soll. Auch der damalige Kardinal Joseph Ratzinger und heutige Papst Benedikt XVI. sei untätig geblieben, obwohl gleich mehrere US-Bischöfe gewarnt hätten, dass die Angelegenheit die Kirche in eine peinliche Lage bringen könne, berichtetet die Zeitung am Mittwochabend im Internet.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s