Enge Pressefreiheit in Israel

Veröffentlicht: 6. April 2010 von fareus in Israel
Schlagwörter:, , ,

Unterdrückung eines Berichts über eine gezielte Tötung

Einer ehemaligen israelischen Soldatin droht eine Anklage wegen Verrats. Sie soll Dokumente über die gezielte Tötung von palästinensischen Militanten verbreitet haben. Die Berichterstattung über die Affäre wurde zensuriert.

Die israelische Tageszeitung «Yedioth Acharonot» hat in ihrer Dienstagausgabe Passagen eines Berichts einschwärzen müssen. Der Bericht handelt von der 23-jährigen Journalistin Anat Kam, die während ihres obligatorischen Militärdiensts Geheimdokumente fotokopiert und einem Berufskollegen zugespielt haben soll. Kam befindet sich seit Dezember unter Hausarrest. In einer Woche soll gegen sie ein Prozess wegen Spionage und Verrat beginnen. Im Falle einer Verurteilung droht ihr eine vierzehnjährige Gefängnisstrafe.

weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s