Marxist und Millionär

Veröffentlicht: 30. April 2010 von fareus in Kapitalismus
Schlagwörter:,

Hannsheinz Porst ist nach einem bewegten Leben mit 87 Jahren gestorben. Er machte Photo Porst zu einem der größten Fotohäuser der Welt. Doch mit einem bisher einmaligen sozialistischen Experiment scheiterte er.

Hannsheinz Porst nannte sich selbst „Millionär und Marxist“. Von Nürnberg aus baute er den väterlichen Fotohandel zu einem Firmenimperium mit zeitweise mehr als 2000 Filialen aus. Sein sozialistisches Experiment, das Unternehmen Photo-Porst ganz in die Hände der Mitarbeiter zu legen, scheiterte. Er selbst landete wegen landesverräterischer Beziehungen zur DDR im Gefängnis. Am Donnerstag starb Hannsheinz Porst im Alter von 87 Jahren an einem Herzleiden.

weiterlesen

Advertisements
Kommentare
  1. Benjamin sagt:

    Porst, sind das nicht die, die nach Jahren einen rotstich bekommen, jetzt weiß ich auch warum 😆

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s