Katholische Kirche unbeliebter als Banken

Veröffentlicht: 9. Mai 2010 von fareus in Katholische Kirche
Schlagwörter:,

Schlechtes Image

Eine Umfrage für manager magazin zeigt: Die katholische Kirche genießt in Deutschland noch weniger Vertrauen als Großbanken und Parteien. Und dem katholischen Oberhirten Robert Zollitsch wird weniger Wertorientierung zugetraut als Deutschbanker Josef Ackermann.

Wenn Demoskopen die Deutschen fragen, welchen Institutionen sie Vertrauen schenken, dann war bislang stets eindeutig, wer nicht darunter war: Großbanken, Industriekonzerne und politische Parteien. Sie landeten stets ganz hinten in den Ranglisten. Doch diese rote Laterne haben sie nun weitergereicht: Niemand in Deutschland genießt derzeit weniger Vertrauen als die katholische Kirche.
In der jüngsten Befragungswelle ihres „Ethik-Monitors“, der manager magazin exklusiv vorliegt, nahm die Hamburger Stiftung Wirtschaftsethik erstmals die beiden großen Kirchen in die Liste der abgefragten Institutionen auf – mit verheerendem Ergebnis für die katholische Kirche, sie landete auf dem letzten Platz (siehe Grafik 1). Die evangelische Kirche hingegen belegte einen Platz im Mittelfeld.

weiterlesen

Kommentare
  1. Benjamin sagt:

    Aber warum, diese Pädophilenscheiße ist doch allgemein bekannt (ich erinnere nur an den Witz, warum Messdiener Mittelscheitel tragen…, diese Witze kommen doch nicht von ungefähr), wenn man wie die drei Affen lebt und die Kirche nur als schönes Glockengebimmel wahrnimmt, dann leidet man definitiv unter Realitätsverlust.
    Als es hieß „Wir sind Papst“ waren alle auf einmal wieder katholisch, christlich, gläubig, obwohl es dieselbe Kirche war und immer noch ist. Keine fundierte Berichterstattung wofür dieser neue Papst steht, sondern nur tumber Nationalismus.
    Jeder der sich informieren will weiß, dass der Ratzinger-Seppl nicht der nette Onkel Dittmeyer ist, sondern genau das vertritt, was man seit Jahrzehnten an der Kirche kritisiert.
    Warum das jetzt auf einmal aus heiterem Himmel so hochgekocht wird, ist mal wieder typisch. Und in einem halben Jahr interessiert es wieder keinen und die Priester machen gerade so weiter wie bisher, wetten?
    Solche Beliebtheits- oder Missliebtheitsrankings sind für den A…

  2. dailyrace sagt:

    „Katholische Kirche unbeliebter als Banken“

    und genau das ist/war meiner meinung nach auch das ziel dieser kampagne.

    • Benjamin sagt:

      Bei aller Liebe zu Verschwörungstheorien, aber nach ein paar Wochen Finanzkrise hieß es wahrscheinlich in den Redaktionen: „So jetzt haben wir das Thema durch, welche Sau treiben wir als nächstes durch’s Dorf?“
      Nicht falsch verstehen, für die Opfer war/ist das schlimm, aber wenn auch dieses Thema wieder durch ist, dann bringt das 0,nix.

      • fareus sagt:

        sie machen so weiter als ob nichts gewesen wäre, das System krankt

        • Benjamin sagt:

          Stimmt, gegen Medienkritik sind die immun. Das einzige, was gegen diese Gestalten hülfe, wäre mehr Mut bei den Politiker, dass die mal diesen „Staat im Staate“ etwas bremsen, aber dafür sind die zu schwach und/oder desinteressiert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s