Kirche vertuschte Missbrauch systematisch

Veröffentlicht: 4. Dezember 2010 von fareus in Katholische Kirche
Schlagwörter:,

Schwere Vorwürfe auf 250 Seiten: Im Erzbistum München sollen laut einem Gutachten Missbrauchsfälle systematisch vertuscht worden sein. Sogar Akten seien vernichtet worden.

Joseph Ratzinger, der heutige Papst Benedikt XVI., kommt nur einmal vor in dieser Mittagsstunde im Sitzungssaal des Ordinariats. Ein Priester habe an den damaligen Erzbischof von München und Freising geschrieben, einer, der im Verdacht stand, Kinder sexuell belästigt zu haben. Er sollte suspendiert werden, sein Brief triefte vor Selbstmitleid. Ratzinger blieb hart: Der Mann durfte nicht länger Pfarrer sein.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s