Archiv für die Kategorie ‘Genozid’

Ohne den Angeklagten hat vor dem Kriegsverbrecher-Tribunal in Den Haag der Prozess gegen den früheren bosnischen Serbenführer begonnen. Er muss sich u.a. für das Massaker von Srebrenica verantworten.

Advertisements

Massaker von Srebrenica

Veröffentlicht: 9. Juli 2009 von fareus in Genozid
Schlagwörter:, , , , , ,

Der Jahrestag des Massakers von Srebrenica bei dem mehr als 8000 Menschen auf brutalste Art und Weise getötet und weitere 25000 Frauen und Kinder verschleppt wurden nähert sich erneut.
Als Dunia-Redaktion beten wir für die Opfer und möchten unsere tiefe Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Noch immer ist den Familien der Opfer keine Gerechtigkeit wiederfahren. Noch immer sind viele der Schuldigen auf freiem Fuß und noch immer gibt es für viele Angehörige keine endgültige Gewissheit was mit ihren Verwandten passiert ist. Allah möge den Seelen der Verstorbenen gnädig sein und Allah möge Denjenigen die Trost und Gerechtigkeit suchen diesen Trost und diese Gerechtigkeit zu Teil werden lassen.
Wir dürfen den Massenmord der mitten in Europa geschah nicht vergessen und wir dürfen das Versagen der UN nicht vergessen, damit so etwas nie wieder passiert!

weiterlesen auf Dunia-Blog

Das Massaker von Srebrenica war ein Kriegsverbrechen während des Bosnienkriegs, das durch UN-Gerichte als Völkermord klassifiziert worden ist.
In der Gegend von Srebrenica wurden im Juli 1995 bis zu 8000 Bosniaken – vor allem Männer und Jungen zwischen 12 und 77 Jahren – getötet. Das Massaker wurde unter der Führung von Ratko Mladić von der Armee der Republika Srpska (Vojska Republike Srpske, VRS), der Polizei und serbischen Paramilitärs verübt. Es zog sich über mehrere Tage hin und verteilte sich auf eine Vielzahl von Tatorten in der Nähe von Srebrenica. Die Täter vergruben tausende Leichen in Massengräbern. Mehrfache Umbettungen in den darauf folgenden Wochen sollten die Taten verschleiern.
Die Ereignisse vom Juli 1995 gelten als das schlimmste Massaker in Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Bereits abgeschlossene Prozesse vor internationalen Gerichten haben gezeigt, dass die Verbrechen nicht spontan erfolgten, sondern systematisch geplant und durchgeführt wurden. Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (UN-Kriegsverbrechertribunal) in Den Haag bezeichnete das Massaker in den Urteilen gegen Radislav Krstić sowie gegen Vidoje Blagojević und Dragan Jokić als Völkermord. Ende Februar 2007 bewertete der Internationale Gerichtshof das Massaker ebenfalls als Genozid.

QUELLE

Buchtipp: Srebrenica – Notizen aus der Hölle