Archiv für die Kategorie ‘Politik’

Soziale Koalition

Veröffentlicht: 24. September 2013 von fareus in Politik
Schlagwörter:,

Advertisements

Özdemir: “Hut ab” vor Norwegen

Veröffentlicht: 27. Juli 2011 von fareus in Politik
Schlagwörter:, , ,

Islam-These macht Schröder zu Palin

Veröffentlicht: 6. Dezember 2010 von fareus in Politik
Schlagwörter:, , , ,

„Islam ist das, was die Muslime daraus machen“, sagt Familienministerin Schröder. Eine gewagte These und nicht ihr einziger kruder Spruch.

Kristina Schröder entwickelt sich zur deutschen Sarah Palin. Von nichts eine Ahnung, aber über alles eine Meinung haben. Erst kürzlich hat unsere Familienministerin beiläufig Simone de Beauvoir und ihre Thesen zur sozialen Konstruktion von Geschlechterrollen als Unsinn abgefertigt, nun erklärt uns Schröder den Islam.

weiterlesen

Gregor Gysi über die Neuermittlung des Hartz IV Regelsatzes

Veröffentlicht: 3. Dezember 2010 von fareus in Politik
Schlagwörter:, ,

schwarz-grünes Aus

Veröffentlicht: 28. November 2010 von fareus in Politik
Schlagwörter:, ,

 

Das Ende von Schwarz-Grün

Die einzige schwarz-grüne Koalition in Deutschland ist zerbrochen. Die Hamburger GAL hat kein Vertrauen mehr in die CDU und kündigt die Zusammenarbeit auf. Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) soll Schlüsselrolle bei dem Bruch spielen.

Keine zwei Wochen ist es her, da übte sich Christoph Ahlhaus noch demonstrativ in Zuversicht. Schwarz-Grün, sagte Hamburgs Noch-Bürgermeister in einem Interview, „ist überhaupt nicht vor dem Aus“. Er sei fest davon überzeugt, „dass die Koalition die ganze Wahlperiode hält“. Thema verfehlt. Alles Makulatur.

weiterlesen

Kristina Schröder fordert Integrationsdebatte ohne Vorurteile und Tabus

Veröffentlicht: 26. November 2010 von fareus in Politik
Schlagwörter:,

Kristina Blaberblub Schröder:

 

 

[…]

Gestern war kein guter Tag für Bundesfamilienministerin Kristina Schröder: Noch am Morgen hatte die CDU-Politikerin sich im Wiesbadener Kurier mit einer ihrer Lieblingsthesen zitieren lassen – dass nämlich die höhere Gewaltbereitschaft junger Muslime vor allem religiös-kulturelle Gründe habe: „Soziale Benachteiligung und Diskriminierung sind wichtige Faktoren, reichen aber nicht als Erklärung“, sagte Schröder ihrem Heimatblatt. Am späten Vormittag dann, in Berlin, musste die Ministerin zwei von ihr selbst in Auftrag gegebene Studien vorstellen, die die ministerielle These nur bedingt stützen.

Eindeutige Zahlen, die einen Zusammenhang zwischen muslimischer Religion und Gewaltbereitschaft belegen könnten, präsentierten die Forscher nicht. „Es gibt keine Zahl, wonach Muslime eine höhere Gewaltbereitschaft haben“, sagte der Dortmunder Erziehungswissenschaftler Ahmet Toprak. Muslimische Jugendliche würden meist nur dann anfällig für religiös bedingte Männlichkeitsbilder, wenn ihre soziale und wirtschaftliche Lage prekär sei.

Die Autorin der zweiten Studie für das Familienministerium, die Sozialwissenschaftlerin Sonja Haug, verwies auf eine Schülerbefragung von 2009. Darin äußerten Muslime häufiger Bereitschaft zu Gewalt als nichtmuslimische Jugendliche. Haug, die bestehende Studien auswertete, fand aber auch heraus, dass die Gewaltprävalenz bei schlecht integrierten russischen Jugendlichen höher ist als bei jungen Türken.

[…]

weiterlesen

 

 


 

 

Kinotipp: Kristina Schröder – Plötzlich Ministerin!


Sehen sie auch Plötzlich in den Medien!:

Gibt es eine bessere Dumpfbacke in der CDU?