Mit ‘Gazastreifen’ getaggte Beiträge

„Grüner Prinz“: Agent für Israels Geheimdienst

Veröffentlicht: 4. April 2010 von fareus in Israel
Schlagwörter:, , ,

Seine Führungsoffiziere nannten ihn den „Grünen Prinzen“. Er ist der Sohn von Hamas-Führer Sheikh Hassan Yousef. Und er spionierte jahrelang für Israels Geheimdienst. Mosab Hassan Yousef im Gespräch mit der „Presse“.

Mosab Hassan Yousef war mit 18 auf dem besten Weg, ein Terrorist zu werden. Bevor es dazu kam, nahmen ihn Israels Sicherheitskräfte fest – und drehten ihn um. Jahrelang lieferte er Informationen aus dem Herzen der Terrororganisation Hamas. Dank eines seiner Hinweise konnte sogar ein Attentat auf Israels damaligen Außenminister Shimon Peres verhindert werden. Auch seinen eigenen Vater lieferte Mosab Hassan Yousef aus – um ihn zu schützen. Denn er stand längst auf der Todesliste der Israelis. 2007 hatte er sein Doppelleben satt und emigrierte – mittlerweile zum Christentum übergetreten – in die USA.

weiterlesen

Advertisements

Israel beschießt Gaza-Streifen mit Flugzeugen und Helikoptern

Veröffentlicht: 3. April 2010 von fareus in Israel
Schlagwörter:,

Gaza (Reuters) – Israel hat am Freitag mit Flugzeugen und Hubschraubern Ziele in dem von Palästinensern bewohnten Gazastreifen beschossen.

Mit mindestens sieben Raketen zerstörten sie dabei unter anderem Wohnwagen und eine Käsefabrik, in denen nach Angaben des Militärs Munition hergestellt oder gelagert wurde. Der Angriff ist Israels Antwort auf eine Kurzstreckenrakete, die am Donnerstag über die Grenze in israelisches Territorium abgefeuert wurde, dabei jedoch keinen Schaden anrichtete. Israel hat angedroht, die radikal-islamische Hamas für Angriffe aus dem Gaza-Streifen zur Rechenschaft zu ziehen.

Quelle

Israel verteidigt Gaza-Krieg

Veröffentlicht: 30. Januar 2010 von fareus in Israel
Schlagwörter:, , , ,

ANTWORT AUF GOLDSTONE-BERICHT

Israel und die Palästinenser haben den Vorwurf der Kriegsverbrechen zurückgewiesen. Jerusalem sperrt sich zudem noch gegen die Einrichtung einer unabhängigen Kommission.

Gut ein Jahr nach seinem Ende wird der Gaza-Krieg auch in Zukunft Israelis und Palästinenser beschäftigen. Pünktlich haben sowohl die Regierung in Jerusalem als auch die Führung um Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ihre Berichte über das weitere Vorgehen bei den Vereinten Nationen (UN) eingereicht. Darin sollten sie darlegen, wie sie dem Vorwurf der Kriegsverbrechen bislang untersucht haben und auch weiterhin aufklären wollen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon nahm die die Schreiben am Freitag in New York entgegen.

weiterlesen

Israel will Gaza-Krieg untersuchen

Eine Kommission soll die Berichte über Kriegsverbrechen prüfen.

Tel Aviv. Wegen des anhaltenden Drucks aus dem In- und Ausland erwägt Israel nun doch die Bildung einer Untersuchungskommission zum Gaza-Krieg. Allerdings soll dieser Ausschuss nur begrenzte Vollmachten erhalten. Ein Regierungssprecher bezeichnete entsprechende Berichte als Spekulation. Zuvor hatte der scheidende Generalstaatsanwalt Menachem Masus gefordert, dass Israel die Schande tilgen müsse, als Land beschuldigt zu werden, das Kriegsverbrechen begehe.

Die Uno-Generalversammlung hatte am 5. November vergangenen Jahres Israel und die im Gazastreifen regierende Hamas aufgefordert, innerhalb von drei Monaten Kommissionen zu bilden, die unabhängig und glaubwürdig den Vorwurf von Kriegsverbrechen überprüfen. Diese Frist läuft Freitag kommender Woche aus.

Während des Gaza-Krieges vor einem Jahr wurden nach palästinensischen Angaben mehr als 1400 Menschen getötet. Israel gab die Zahl der Opfer mit 1166 an.

weiterlesen

Israel will nach Angaben eines Regierungsmitglieds keine offizielle Untersuchung des Gaza-Kriegs vor einem Jahr anordnen.

Diaspora-Minister Juli Edelstein (Likud), der für die Verbindungen mit den nicht in Israel lebenden Juden zuständig ist, wies damit am Dienstag im Gespräch mit dem israelischen Rundfunk eine zentrale Forderung in dem Untersuchungsbericht des südafrikanischen Richters Richard Goldstone zurück. Dieser hatte Israel und der seit 2007 im Gazastreifen herrschenden Palästinenserorganisation Hamas Kriegsverbrechen während der dreiwöchigen Offensive vorgeworfen.

weiterlesen

Ein Jahr nach der israelischen Offensive im Gazastreifen sind viele der damals schwer verletzten Palästinenser auf sich allein gestellt: Verstümmelt und traumatisiert sitzen sie ohne Hoffnung auf angemessene medizinische Versorgung in einer der ärmsten Regionen der Welt fest.

[Einbetten auf Anfrage deaktiviert]

Gaza Lives On

Veröffentlicht: 28. Dezember 2009 von fareus in Gaza
Schlagwörter:

Die Operation Gegossenes Blei (hebräisch ‏מבצע עופרת יצוקה‎, transkr. Miwtza Oferet Jetzuka), in Anlehnung an ein israelisches Chanukka-Kinderlied, war eine Militäroperation der Israelischen Streitkräfte (IDF) gegen Einrichtungen und Mitglieder der Hamas im Gazastreifen. Die Operation begann am 27. Dezember 2008 mit Luftangriffen durch die israelischen Luftstreitkräfte (IAF) und endete am 18. Januar 2009 mit einer einseitigen Waffenstillstandserklärung durch Israel.

QUELLE