Mit ‘Guantanamo’ getaggte Beiträge

Guantanamo Wärter konvertiert zum Islam

Veröffentlicht: 9. April 2010 von fareus in Islam
Schlagwörter:, , ,
Advertisements

Der Guantanamo-Häftling aus Bremen

Veröffentlicht: 9. April 2010 von fareus in Menschenrechte
Schlagwörter:, ,

weitere 4 Teile anschauen

Bush soll Unschuld der Häftlinge verschwiegen haben

Veröffentlicht: 9. April 2010 von fareus in USA
Schlagwörter:, , ,

US-Präsident George W. Bush soll von der Unschuld vieler Guantanamo-Gefangenen gewusst, aber aus politischen Gründen geschwiegen haben. Das behauptet zumindest der Stabschef von Ex-Außenminister Powell.

Die britische Tageszeitung „The Times“ berichtete am Freitag über eine schriftliche Stellungnahme von Lawrence Wilkerson, die dieser für die Klage eines Sudanesen, der in Guantanamo einsaß, abfasste. Dem Bericht zufolge behauptet Wilkerson darin, der frühere US-Vizepräsident Dick Cheney und der frühere Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hätten gewusst, dass die Mehrheit der 2002 in Guantanamo festgehaltenen 742 Menschen unschuldig sei. Sie hätten es aber für „politisch unmöglich“ gehalten, sie freizulassen.

weiterlesen

Dieser Mensch hat es toleriert und befohlen, dass hunderte von Menschen entführt, eingesperrt und gefoltert wurden.

Er gehört ins Gefängnis, unter den gleichen Bedingungen wie die unschuldigen Häftlinge. Da fällt mir Waterboarding ein, vielleicht kann man das Medium Wasser auch gegen Brezel austauschen.

Yes he can

Veröffentlicht: 14. Februar 2010 von fareus in Obama
Schlagwörter:, , ,

Bildquelle

Künstler

Am 22. Januar 2009 kündigte US-Präsident Obama die Schließung des Gefangenenlagers Guantánamo innerhalb eines Jahres an. Bisher sind lediglich 40 Gefangene freigelassen worden.

Monika Lüke, Generalsekretärin von Amnesty International in Deutschland, über die Notwendigkeit Guantánamo zu schließen, die wichtige Rolle Deutschlands und der EU bei der Aufnahme von unschuldigen Gefangenen und das immer wieder in Vergessenheit geratende Militärgefängnis Bagram.

Mehr zum Thema:
http://www.amnesty.de/2010/1/11/guant…

http://www.amnesty.de

Kein Gott außer Allah

Veröffentlicht: 11. Oktober 2009 von fareus in Islam
Schlagwörter:, ,

Terry Holdbrooks wurde als Wachsoldat der US-Armee ins Lager Guantánamo geschickt. Es ist von dort desillusioniert und als bekennender Muslim zurückgekehrt

Terry Holdbrooks war ein gottloser, trinkfreudiger, tätowierter 19-jähriger Hardrock-Fan, als er August 2003 im Lager Guantánamo auf Kuba ankam – als Angehöriger der US-Armee für das dortige Wachpersonal rekrutiert. Als er die Insel ein Jahr später wieder verließ, hatte er sich von seinen Kameraden entfremdet, den Respekt der Gefangenen erworben und war zum Islam konvertiert.

Heute trägt der 26-Jährige den Namen Mustafa Abdullah, eine schwarze islamische Gebetsmütze, einen Vollbart und ein langärmliges Gewand, das nahezu vollständig das Tattoo auf seinem rechten Arm verdeckt, auf dem By demons be driven (Lass dich von Dämonen treiben) zu lesen ist.
Holdbrooks wuchs in Arizona auf. Seine Eltern waren Junkies und trennten sich als er sieben war. Erzogen haben ihn seine Großeltern, die früher einmal Hippies waren. Weil er unbedingt der Armut entfliehen, einen anderen Weg als seine Eltern gehen und überdies etwas von der Welt sehen wollte, meldete er sich beim Militär. Er kam zur 253. Feldjäger-Kompanie und bekam eines Tages zu hören, er würde in Guantánamo eingesetzt.

weiterlesen

UNO fordert CIA-Ermittlungen bis in oberste Ebenen

Veröffentlicht: 28. August 2009 von fareus in USA
Schlagwörter:, , , ,

Pillay: Europa soll bei geplanter Auflösung des US-Gefangenenlagers Guantanamo einen Beitrag leisten
Washington – Die in den USA eingeleitete Untersuchung der umstrittenen CIA-Verhörmethoden bei Terrorverdächtigen muss nach Meinung der UN-Hochkommissarin für Menschenrechte bis in die obersten Ränge der Politik vordringen. „Und das schließt jene mit ein, die die Politik entwickelt haben, die die Befehle gegeben haben“, sagte Navi Pillay der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag.

Europas Beitrag

Zugleich forderte sie Europa auf, bei der geplanten Auflösung des US-Gefangenenlagers Guantanamo einen Beitrag zu leisten. „Je schneller die europäischen und andere Länder Präsident (Barack) Obama helfen, Guantanamo zu schließen, umso besser ist es für die Menschenrechte der Gefangenen.“

Obama hatte kurz nach seinem Amtsantritt eine Reihe von Verhörmethoden verboten, die von seinem Vorgänger George W. Bush genehmigt worden waren. Kritiker haben sie als Folter angeprangert. Ein Sonderermittler soll nun den Folter- und Misshandlungsvorwürfen nachgehen.

QUELLE