Mit ‘SVP’ getaggte Beiträge

SVP-Politiker verkauft Muslimen Land für Moschee

Veröffentlicht: 6. Februar 2010 von fareus in Schweiz
Schlagwörter:, , , , ,

In Grenchen (SO) soll eine Moschee entstehen. Das geplante Gebetshaus stösst auf grossen Widerstand, vor allem die ortsansässige SVP ist dagegen. Doch der Mann, der den Muslimen das Land für die Moschee verkauft hat, ist ausgerechnet ein SVP-Politiker.

Ivo von Büren, SVP-Politiker und Gemeinderat von Grenchen, wollte sein Land nicht für eine neue Moschee verkaufen. Er wollte Gewerbe ansiedeln und liess seinen Treuhänder das Land zum Verkauf ausschreiben.
Es meldeten sich zwei Interessenten: Die muslimische Glaubensgemeinschaft und die Garagisten-Familie Ismaili. Neat Ismaili bekam den Zuschlag, verkaufte jedoch das Land umgehend an die muslimische Glaubensgemeinschaft weiter.

«Ich wurde hintergangen»

Von Büren ist wütend: «Ich wurde hintergangen, das ist ärgerlich», so der SVP-Politiker gegenüber «10vor10». Ismaili habe ihm versprochen, eine Halle für Schiffe und Wohnwagen zu bauen, aber keine Moschee. Landbesitzer Ismaili und die muslimische Glaubensgemeinschaft weisen jede Schuld von sich.
Die SVP Grenchen versucht nun per Vorstoss im Gemeinderat, die geplante Moschee zu verhindern. Ivo von Büren und der SVP bleiben 14 Tage Zeit, um gegen das Projekt Einsprache zu erheben.

QUELLE und zum Video

Advertisements

Freysinger erhält Morddrohungen

Veröffentlicht: 13. Dezember 2009 von fareus in Schweiz
Schlagwörter:, ,

NACH AL-JAZEERA-AUFTRITT

Der Walliser SVP-Nationalrat Oskar Freysinger wird nach seinem Auftritt auf dem arabischen Fernsehsender Al-Jazeera in Hassmails massiv bedroht.

«Ich bekomme Morddrohungen», sagte Oskar Freysinger in der Zeitung «Sonntag». Die Mails würden ihm anonym zugestellt. Darunter habe sich auch ein Zuschrift mit einem Foto befunden: «Auf dem Bild habe ich ein Loch in der Stirn», so Freysinger.
Er habe auch eine «Fatwa» erhalten. Darin werde er als «ungläubiger Hurensohn und Hundesohn» bezeichnet.

Freysinger will insgesamt 3500 Mails bekommen haben. «So etwas habe ich noch nie erlebt», so der SVP-Nationalrat im «Sonntag».

QUELLE

Reblog this post [with Zemanta]