„Ich habe die Lügerei satt“

Veröffentlicht: 26. August 2009 von fareus in Pro Köln
Schlagwörter:,

Marylin Anderegg kritisiert die Pro-Funktionäre, spricht von „Heuchelei und Trickserei“. Die Ratskandidatin von „Pro Köln“ verlässt die rechtsextreme Organisation.

Sie sei „die Lügerei“ sowie „das skrupellose gegeneinander Ausspielen satt“, sagt Marylin Anderegg. Sie habe die Nase voll von „all‘ der Heuchelei und Trickserei“ ihrer Parteioberen, betont die 26-jährige Kinderpflegerin, die von der rechtsextremen Organisation „Pro Köln“ jahrelang als Frontfrau gegen den Moscheebau im Stadtteil Ehrenfeld präsentiert wurde. „Und mir tut es in der Seele weh, dass ich mich so lange habe täuschen lassen!“, betont Anderegg auf Anfrage des „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Die langjährige Pro-Köln-Spitzenfunktionärin, Mitglied des Vorstandes und Ratskandidatin für die Kommunalwahl im Wahlbezirk 24 (Ehrenfeld III, Bickendorf I und Ossendorf) ist nach internen Querelen um ihre Positionierung aus der Partei ausgetreten. Anderegg, Vorsitzende einer „Anwohnerinitiative gegen die Moschee“, wurde vor ihrer Mitgliedschaft bei den Ultrarechten als Kronzeugin für die angebliche Verwurzelung des radikalen Moschee-Protestes in der Bevölkerung benutzt. Jetzt geht sie im Zorn: Schon wieder dumm gelaufen für die Pro-Verantwortlichen, die auch landesweit zunehmend Kandidaten für die Kommunalwahl verlieren.

weiterlesen

Dank an PPollux.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s