Mit ‘Pro Köln’ getaggte Beiträge

Andreas Molau nun auch offiziell Mitglied bei „pro NRW“

Veröffentlicht: 15. Mai 2010 von fareus in Nazis raus
Schlagwörter:, ,

Nachdem der Publizist Andreas Molau bereits Ende März am Rande einer Veranstaltung von „pro NRW“ mitteilte, die rechtspopulistische Bürgerbewegung zukünftig unterstützen zu wollen, ist er der Partei nun offiziell beigetreten.

weiterlesen bei Endstation Rechts

Wenn ihr euch jetzt fragt, „Who the fuck ist Molau?“:

PRO NRW – Dieses Kreuz hat einen Haken

Veröffentlicht: 30. April 2010 von fareus in Allgemeines, Nazis raus
Schlagwörter:, , ,



Monitor-Beitrag über Pro-NRW

Vor nix fies

Veröffentlicht: 25. Februar 2010 von fareus in PK
Schlagwörter:, ,

Der Politblogger, der mal früher Politisch Korrekt hieß, war unter der Domain Politblogger.net erreichbar.

Nach angeblichen monatelangen DOS-Attacken musste PB die Domain verkaufen, da Geld bekanntlich nicht stinkt, führt der Link neuerdings auf eine Fan-Seite von dem rechtsextremem Ex-CDU- und jetzigem PRO-KÖLN-Politiker Jörg Uckermann.

Tolle Wurst PB.

„Abendland in Christenhand“

Veröffentlicht: 12. Januar 2010 von fareus in Islamophobie
Schlagwörter:,

Anti-Islam-Konferenz der rechten Bürgerbewegung “ Pro NRW“ – Abendland in Christenhand

Unter dem Motto „Abendland in Christenhand“ plant die, vom Verfassungschutz beobachtete, rechte Bürgerbewegung „Pro NRW“ am 28.01.2010 einen Sternmarsch auf die Moschee in Duisburg-Marxloh. Dieser soll von verschiedenen Städten im Ruhrgebiet ausgehen und ungefähr 2000 Teilnehmer haben, eine lächerliche Behauptung nach den in Köln schon grandios gescheiterten „Anti-Islamisierungskongressen“, die mit bis zu 150 Sympatisanten der Rechten noch nicht einmal annähernd die vorgegebenen Ziele erreicht hatten.

weiterlesen bei Freiheit und Frieden

Duisburg. Die rechtsgerichtete Vereinigung Pro NRW will am 28. März einen Sternmarsch auf die Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh organisieren. In der Stadt regt sich im Vorfeld nun breit gefächert der Widerstand. Oberbürgermeister Adolf Sauerland bezeichnet die Pro-NRW-Pläne als Skandal.

Die Ankündigung von Pro NRW, am 28. März einen Sternmarsch auf die Merkez-Moschee in Marxloh zu organisieren, sorgte sofort für Protest und Widerstand bei vielen Parteien und Organisationen in Duisburg. Genehmigt ist die Demonstration noch nicht, wie Polizeisprecher Ramon van der Maat gegenüber der NRZ erklärte. „Wir haben die Anmeldung bekommen und werden die Veranstalter jetzt erst einmal zu einem Kooperationsgespräch einladen, um die Sicherheitslage einschätzen zu können. So wie das bei jeder anderen Demonstrationsanmeldung auch geschieht. Danach werden wir entscheiden.”

weiterlesen

„Vernichtungs-Schlag“ gegen die Bürgerverblödung

Veröffentlicht: 6. Januar 2010 von fareus in Pro Köln
Schlagwörter:

Pro Köln soll vernichtet werden – Spendenaufruf an alle Freunde und Unterstützer der Bürgerbewegung

Die Stadt Köln, mit dem SPD-Mann Jürgen Roters als Oberbürgermeister an der Spitze, holt zum finanziellen Vernichtungs-Schlag gegen die Bürgerbewegung pro Köln aus. Keine der im Stadtrat vertretenen Parteien war nach der Kommunalwahl am 30. August 2009 in der Lage, sämtliche ihrer Wahlplakate innerhalb einer Frist von wenigen Tagen komplett aus dem Stadtgebiet zu entfernen. Aber nur gegen pro Köln wird deshalb ein Ordnungsgeld in astronomischer Höhe erlassen. Wir sollen 33.750 Euro „Verwaltungsgebühren“ zahlen. Selbstverständlich verfügen wir nicht über eine solche Summe und müßten unsere Aktivitäten einstellen, falls die Stadt damit vor Gericht Erfolg hätte.

[…]

[Keine Verlinkung zu rechtsextremistischen Jammer-Parteien]

Danke ihr habt mir den Abend versüßt.